Gebietsentwicklung

Einladung zum Literaturcafé Bergedorf-Süd

Der Literaturkreis Bergedorf-Süd trifft sich jeden 1. und 3. Sonnabend im Monat zum Frühstück im Café „November“, Bergedorfer Straße 125, und lädt alle Bergedorferinnen und Bergedorfer herzlich zum Mitlesen und Mitreden ein. Wir stellen uns gegenseitig Bücher vor, die wir gerne gelesen haben und laden zu den Terminen, auf denen wir über Kinderliteratur sprechen wollen, auch Kinder ein.

Wir wollen uns im „Literaturcafé Bergedorf-Süd“ mit Lesern ab 8 Jahren zweimal im Monat treffen, uns unsere Lieblingsbücher vorstellen und darüber ins Gespräch kommen. Die weiteren Themenschwerpunkte und Buchtitel planen wir gemeinsam.

Kurzinfo für die "Neuen" beim Literatur-Frühstück Bergedorf-Süd: Bisherige Themen waren:
"Der Schimmelreiter" von Theodor Storm, 1817 - 1888
Kinderbücher mit Pferde- und Vampirgeschichten, Bilderbücher 1980er Jahre
Kurzgeschichte "Das Brot" von Wolfgang Borchert, 1921 - 1947
"Unterm Birnbaum" von Theodor Fontane, 1819 - 1898
Zum nächsten Treffen sollten alle versucht haben, die ersten drei Kapitel "Unterm Birnbaum" zu lesen, kostenfrei unter folgender Internet-Adresse: http://gutenberg.spiegel.de/buch/unterm-birnbaum-4437/1

Schwerpunkt beim Literaturcafé ist Literatur aus dem deutschen Sprachraum von 1800 bis in die Nachkriegszeit des 20. Jahrhunderts, meistens Texte die kostenlos im "Projekt Gutenberg" vom Spiegel zu lesen (siehe oben) oder als preiswertes Taschenbuch zu haben sind, auch Weltliteratur aus den anderen europäischen Nationalliteraturen aus den entsprechenden Literaturepochen: Romantik, Biedermeier, Realismus, Naturalismus, Expressionismus, Impressionismus, Nachkriegsliteratur.

Wann?
Die weiteren Termine: 15. Dezember, 5. Januar, 19. Januar jeweils von 10.00 bis 11.30 Uhr

Wo?
Im Restaurant „November“, Bergedorfer Straße 125

Das Literaturcafé Bergedorf-Süd ist ein Projekt der Kultur- und Geschichts-AG Bergedorf-Süd und findet jeden ersten und dritten Samstag im Monat in der Zeit von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr statt. Für weitere Informationen kontaktieren Sie zunächst gerne das Stadtteilbüro.